Sprungmarken


Impressum

Sie befinden sich auf der Website der

Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA
Unter Sachsenhausen 4
50667 Köln

Telefon +49 221 145-01
Telefax +49 221 145-1512
E-Mail info@oppenheim.de

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 122786919
BIC (Bank Identifier Code): SOPPDE3KXXX

einer AG & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien deutschen Rechts, eingetragen im Handelsregister von Köln unter der Nummer HRB 20121. Persönlich haftende Gesellschafterin: Sal. Oppenheim jr. & Cie. Komplementär AG (Vorstand: Martin Renker (Vorsitzender), Dr. Heiner Arnoldi, Henning Heuerding).

Die Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA mit Sitz in Deutschland unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB), Sonnemannstraße 22, 60314 Frankfurt am Main, und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Straße 108, 53117 Bonn, und Marie-Curie-Straße 24–28, 60439 Frankfurt am Main.

Einlagensicherung

Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA (nachfolgend auch „Sal. Oppenheim“) gehört dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken an. Der Einlagensicherungsfonds sichert gemäß seinem Statut Kontoguthaben von Bankkunden, die nach den geltenden Bedingungen von der Bank zurückzuzahlen sind.

Nicht gesichert sind unter anderem die zu den Eigenmitteln der Bank zählenden Einlagen und Verbindlichkeiten aus Inhaber- und Orderschuldverschreibungen.

Einlagen von anderen Gläubigern als natürlichen Personen und rechtsfähigen Stiftungen werden nur geschützt, wenn (i) es sich bei der Einlage um keine Verbindlichkeit aus einer Namensschuldverschreibung oder einem Schuldscheindarlehen handelt und (ii) die Laufzeit der Einlage nicht mehr als 18 Monate beträgt.

Auf Einlagen, die bereits vor dem 1. Januar 2020 bestanden haben, findet die Laufzeitbeschränkung keine Anwendung. Nach dem 31. Dezember 2019 entfällt dieser Bestandsschutz, sobald die betreffende Einlage fällig wird, gekündigt werden kann oder anderweitig zurückgefordert werden kann, oder wenn die Einlage im Wege einer Einzel- oder Gesamtrechtsnachfolge übergeht.

Für die Verbindlichkeiten der Banken, die bereits vor dem 1. Oktober 2017 bestanden haben, gelten zunächst die bis zum 1. Oktober 2017 gültigen Regelungen des Statuts des Einlagensicherungsfonds. Dieser Bestandsschutz entfällt, sobald die betreffende Verbindlichkeit fällig wird, gekündigt oder anderweitig zurückgefordert werden kann oder wenn die Verbindlichkeit im Wege einer Einzel- oder Gesamtrechtsnachfolge übergeht.

Für die Berechnung der Sicherungsgrenze ist die Höhe der für die Einlagensicherung maßgeblichen Eigenmittel der Bank maßgeblich. Die Sicherungsgrenze je Gläubiger beträgt bis zum 31. Dezember 2019 20 %, bis zum 31. Dezember 2024 15 % und ab dem 1. Januar 2025 8,75 % der Eigenmittel der Bank im Sinne von Art. 72 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013. Diese Stichtage gelten für alle Einlagen, die nach dem 31. Dezember 2011 begründet oder prolongiert wurden beziehungsweise werden. Für Einlagen, die vor dem 31. Dezember 2011 begründet wurden, gelten die alten Sicherungsgrenzen bis zur Fälligkeit der Einlage oder bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin.

Auf Wunsch teilen wir Ihnen die aktuelle Sicherungsgrenze gern mit. Alternativ können Sie sie im Internet unter www.bankenverband.de abfragen.

Einzelheiten der Sicherung sind im § 6 des Statuts des Einlagensicherungsfonds festgehalten, das wir Ihnen auf Anfrage ebenfalls gern zur Verfügung stellen.

Herausgeber und Betreiber des Public Web

Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA, Unternehmenskommunikation
Anregungen zur Gestaltung oder Fragen zum Inhalt dieser Webseiten senden Sie bitte an webmaster@oppenheim.de.

Unterschriftenverzeichnisse – SignatureNet

Sal. Oppenheim stellt ihre Unterschriftenverzeichnisse den Korrespondenzbanken nur noch über die gesicherte Internet-Plattform SignatureNet zur Verfügung.
SignatureNet 

Design und Konzeption

Bassier, Bergmann & Kindler Customer Experience Specialists Oberhausen GmbH 

Ziel dieser Website und Haftung

Diese Website hat zum Ziel, die Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA als Unternehmen und ihre Aktivitäten vorzustellen. Jede Person, die in einem Land ansässig ist, das ihr den Zugang auf ausländische Bankwebsites, gleich aus welchem Grund verbietet, muss den Zugriff auf diese Website unterlassen. Sal. Oppenheim lehnt jede Verantwortung gegenüber diesen Personen ab und fordert alle Nutzer auf, vor der Nutzung dieser Website zu überprüfen, ob ihnen die Nutzung der Website durch geltendes Recht verboten oder nur eingeschränkt erlaubt ist.

Sal. Oppenheim prüft und aktualisiert die Informationen auf ihren Webseiten ständig. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Sal. Oppenheim ist für den Inhalt der Websites, die aufgrund einer solchen Verbindung erreicht werden, nicht verantwortlich.

Des Weiteren behält sich Sal. Oppenheim das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.

Urheberrecht

Inhalt und Struktur der Sal. Oppenheim Websites sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Sal. Oppenheim.

Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Diese Website sowie alle durch sie möglichen Verbindungen und Geschäftstransaktionen unterliegen der deutschen Gesetzgebung. Jeder Zugang zu dieser Website gilt als direkt am Sitz von Sal. Oppenheim erfolgt. Datum und Zeitpunkt des Zugangs werden auf dem Server von Sal. Oppenheim festgestellt. Das Verbindungsprotokoll von Sal. Oppenheim gilt als Beweis.

 Seitenanfang Seite drucken